He-Man.de22.10.2018

18 - Vertrauter Feind

Originaltitel: Trust

Vorschaubild
  • Currently2.9673484475111/5 Stars
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 8116

Inhalt

Die Masters sind auf der Suche nach härterem Stahl und schicken Stratos ins Eisgebirge um nachsehen zu lassen, ob es dort das legendäre „Eternium“ gibt. Auch die Evil Warriors, die die Masters belauscht haben schicken Trap Jaw los um sich ebenfalls das Eternium zu sichern. Als die beiden Krieger im Eisgebirge aufeinander treffen kommt es zum Kampf bei dem beide schwer verletzt werden. Da sie in dieser Gegend dauernd von Kulataks angegriffen werden schließen sie sich zusammen um überleben zu können. Trap Jaw bricht jedoch das abkommen und Stratos kann von den Kulataks gefangen und eingesperrt werden, das sie ihm vorwerfen das Eternium stehlen zu wollen. Trap Jaw hetzt das Volk weiter gegen Stratos auf, doch als er selber versucht das Eternium zu entwenden stellt Stratos sich ihm in den Weg. Die Kulataks, die das ganze beobachtet haben wissen nun wem sie vertrauen können. Als schließlich auch noch Skeletor mit seinen Mannen auftaucht kann He-Man, der ebenfalls erschienen ist, sie in die Flucht schlagen.

Charaktere

Tri-Klops, Merman, Skeletor, Beastman, Trap Jaw, Evil Lyn, Man-at-arms, Mekanek, Adam/He-Man, Teela, Stratos, Ram Man, Cringer/Battle Cat

Moral

Folgt ...

Kommentar

Nach "Der Fluch der guten Tat" gehen die Masters erneut heran, die Bedrohung auf ihre eigene Art auszuschalten, anstatt sich nur auf die Verteidigung zu besinnen: Sie wollen sich das Metall Eternium aneignen, um endlich ausbruchssichere Gefängnisse zu schaffen. Die Idee ist soweit gesehen eine Abwechslung zu den ansonsten einseitig gesuchten Angriffen von Skeletor und seinen Schergen, damit begrüßenswert.
Jene jedoch, zwei Feinde in ein Zweckbündnis zu zwingen, nicht neu, aber dafür erstmalig in der "Masters of the Universe"-Reihe. Und so dürfen die Zuschauer erfahren, was Trap Jaw bzw. Stratos von dem Anderen und seiner Entscheidung, für die jeweils andere Fraktion zu kämpfen, hält. In diesem Wettstreit kommt natürlich die mangelnde Vertrauenswürdigkeit des ausgemachten Schurken in diesem Duo nicht zu kurz, beweist sie sich doch gleich zweimal. Das erste Mal, als Trap Jaw den verletzten Stratos den vermeintlich wilden Kulatucks überlässt, in der Hoffnung, sie würden ihn zerfleischen, dann auch, als er seinen kurzzeitigen Gefährten der Absicht bezichtigt, er wolle das Eternium der Kulatucks stehlen. Trap Jaw - getreu dem wechselnden Fokus auf verschiedene Charaktere im Verlauf der Serie - demonstriert damit nicht nur seine Ruchlosigkeit, sondern auch eine Raffinesse, die ihm wohl zuvor keiner zugetraut hatte, wirkte er doch sonst eher als Mann fürs Grobe an der Seite Skeletors. Ganz nebenbei erscheint zudem He-Man in seinem (als Action-Toy kaufbaren) "Ice Armor", um Skeletors Entsatztruppe im verschneiten Norden zu trotzen, wenngleich hier die Frage sich aufdrängt, wie und woher nun der Hero das Outfit erhalten habe. Die Antwort darauf bleibt aus. Sei's drum.
Anzukreiden ist der Episode, dass nach sehr szenewirksamen Auftritten von Evil-Lyn, Tri-Klops & Konsorten in der unterirdischen Eisstadt der Kulatucks Skeletors Truppe verhalten bis gar nicht den Kampf gegen He-Man sucht, dann sogar schnell Weite sucht, als eine Masse aus Eternium-Barren droht, sie unter sich zu begraben. Hier wird die Verhältnismäßigkeit nicht gewahrt.
Stratos seinerseits hat die Lektion aus dem vergangenen Abenteuer, dass man sich Vertrauen durch Taten verdiene, gelernt und verzichtet daher auch im Anhang darauf, die Moral noch separat zu wiederholen.
Fazit: Eine schön erzählte Geschichte mit präsenter Moral und der geliebten Berücksichtigung von Randfiguren, jedoch kein Überflieger im Vergleich zu anderen Folgen.
Rezensent:

Galerie

Klicken Sie auf eines der Bilder, um es zu verg��ern. Sie k�nnen dann durch die Galerie navigieren.

User Kommentare

Kommentare aus Sicherheitsgründen deaktiviert.

Suche

Suche deaktivert