He-Man.de20.07.2018

22 - Kleine Inselvisite

Originaltitel: The Island

Vorschaubild
  • Currently2.9714285714286/5 Stars
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 7000

Inhalt

Man-at-arms will seinen alten Lehrer Dekker auf einer einsamen Insel besuchen. Diese Information hört ein Vetter von Clawful dies mit und gibt diese Information an Clawful und Skeletor weiter. Skeletor befiehlt dem Krabbenvolk Man-at-arms zu entführen um sich so dessen Erfindungen zu Eigen machen zu können. Doch die Krabbenmenschen sind den Masters nicht gewachsen. Lediglich zwei Pulmos werden ihnen gefährlich als sie ihre giftigen Stacheln auf Man-at-arms schießen. Das Gift wirkt schnell und es scheint, als würde Man-at-arms es nicht schaffen, bis sich Teela daran erinnern kann wie man das Gegengift herstellt. He-Man macht sich sofort auf um das Gegengift zu besorgen.

Charaktere

Dekker, Man-at-arms, Teela, Adam/He-Man, Clawful, Evil-Lyn, Skeletor, Phantor

Moral

Orko: "Was machst du denn da, He-Man?" He-Man: "Trainieren." Orko: "Wozu? Du bist doch He-Man! Du bist der Beste!" He-Man: "Nur wenn ich trainiere bleibe ich das auch. Man lernt seine Lektionen und setzt sie in die Tat um. Das ist der Weg." Orko: "Ich muss gehen." He-Man: "Wohin?" Orko: "Ein paar Zaubertricks einüben. Bis zum nächsten mal."

Kommentar

Auch wenn einzelne Details in "Kleine Inselvisite" durchaus gelungen sind, so ist die Folge im Ganzen betrachtet sicherlich einer der Tiefpunkte der ersten Staffel. Die gesamte Handlung lässt sich schlicht in einem einzigen Satz zusammenfassen: Man-at-Arms liefert sich gemeinsam mit seinem alten Lehrmeister Hord..., ääh Dekker, He-Man und Teela eine ausgedehnte Schlacht mit brutalen Krabbenmenschen auf einer Ozean-Insel. Vielmehr passiert in der Tat nicht. Am Ende dürfen der stets gefasst wirkende Waffenmeister und seine sich stets so selbstbewusst gebende Adoptivtochter dann auch mal Emotionen zeigen (angesichts ihres verwundeten Vaters kommen Teela sogar mal die Tränen), doch zur Aufwertung der Folge trägt auch das nicht unbedingt bei. Der überwiegende Großteil des Geschehens erstreckt sich auf mäßig einfallsreiche Action-Sequenzen mit den Krabbenmenschen, wobei deren populärster Vertreter Clawful auch diesmal nur eine Nebenrolle spielt. Ihm wäre in dieser Episode deutlich mehr Präsenz zu wünschen gewesen. Statt dessen stiehlt ihm sein Vetter auf Dekkers Insel sichtlich die Schau. Auf sein Scherenklappern hin erheben sich die furchtbarsten Ungeheuer aus dem Meer, während der trottelige und fast bemitleidenswerte Clawful sich von der überraschend mütterlichen Evil-Lyn sogar seine arteigenen Sprachcodes übersetzen lassen muß.
Positiv zu berücksichtigen sind bei "Kleine Inselvisite" neben der amüsanten Schlußpointe vor allem der innovative Graphikstil, der stimmungsvolle Soundtrack sowie die verbalen Spitzen zwischen Dekker, Man-at-Arms und Teela ("Nicht schlecht für so 'nen alten Sack, hmm?" - "Nicht schlecht für so 'nen jungen Hüpfer, hmm?"). Zudem geht Adams Verwandlung zum ersten Mal nicht störungsfrei über die Bühne und es wird einiges über Man-at-Arms' Vergangenheit enthüllt (wozu auch eine Rückblende gehört, welche die junge Schülerin Teela während seines Unterrichts zeigt). Letztlich gehen alle diese positiven Punkte jedoch im Zuge einer uninspirierten Geschichte völlig unter.
Rezensent:

Galerie

Klicken Sie auf eines der Bilder, um es zu verg��ern. Sie k�nnen dann durch die Galerie navigieren.

User Kommentare

Kommentare aus Sicherheitsgründen deaktiviert.

Suche

Suche deaktivert