He-Man.de22.04.2018
Startseite » 200X Übersicht » Cartoon » Cartoon Episodenführer » Der Schlangengott erwacht

39 - Der Schlangengott erwacht

Originaltitel: Awaken the serpent

Vorschaubild
  • Currently2.9639206253758/5 Stars
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 8315

Inhalt

King Hiss erweckt den Schlangengott. Aus dem einen Kopf Snake Mountains werden drei, die sich durch Eternia bewegen und eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Auch der Königspalast wird zerstört. Die Verteidiger Eternias teilen sich auf: Die Masters kämpfen gegen die Schlangenkrieger, He-Man übernimmt den Schlangengott und Zodak King Hiss. Die Masters verlieren und werden gefangen genommen, und Zodak hypnotisiert die vier King Hisse, bis sie ihrem Haupt-Hiss den Kopf abbeißen. Allein He-Man hat einige Probleme mit dem Schlangengott, da sich die Bestie immer wieder regeneriert. Doch da entsinnt er sich der mystischen Macht des Königs Grayskull, ruft die Beschwörungsformel ein zweites Mal und erhält die Kraft, den Schlangengott alle zu machen. Bis zum nächsten Mal.

Charaktere

Cringer/Battle Cat, Buzz-Off, Fisto, Adam/He-Man, Randor, Man-At-Arms, Man-E-Faces, Mekaneck, Marlena, Ram Man, Roboto, Sorceress, Stratos, Sy-Klone, Teela, Zodak, Evil-Lyn, King Hiss, Kobra Khan, Mer-Man, Panthor, Rattlor, Skeletor, Sssqueeze, Trap Jaw, Tri-Klops, Tung Lashor

Moral

Folgt ...

Kommentar

Mit "Der Schlangengott erwacht" nimmt die nur dreizehn Episoden umfassende zweite Staffel des neuen Cartoons vorerst ihr Ende - ein Ende, dass seiner Gedrängtheit leider in keiner Weise an die genialen Dreier-Folgen zu Beginn und am Ende der Vorläuferstaffel heranzureichen vermag. Zwar bietet die Story für einen fulminanten, epischen Abschluss allemal genügend Substanz, doch bieten 22 Minuten Sendezeit mitnichten einen angemessenen Rahmen für die zu erwartende abschließende Entscheidungsschlacht am Ende des vielbeschworenen Schlangenkrieges. Das Bild des entfesselten Snake Mountain-Gottes "Serpention" erscheint in seiner Überdimensionalität zwar durchaus imposant (äußerst einprägsam verdeutlicht wird dies durch einen im Nichts verpuffenden Faust-Angriff des Heißsporns Fisto), doch endet sein alles zerstörender Vernichtungsfeldzug dann doch ach zu konventionell durch die wunderliche Heldentat He-Mans, der - unterstützt durch den herbeigerufenen Zodac und die Geister des Rats der Weisen - die vermeintlich größte aller Gefahren abwendet und den riesigen Schlangengott wieder ins Felsmassiv von Skeletors Festung bannt. Als der kosmische Magier dann scheinbar ein weiteres Mal seinen Erzrivalen King Hsss getötet hat, werden auch die inzwischen vor dem Palast von den Schlangenkriegern gefesselten Masters letztlich befreit. An dieser Stelle der Episode macht sich die zeitliche Drängung der Handlung am meisten bemerkbar: Statt der verbissenen Schicksalsschlachten, die noch "Wie alles begann" und "Rat des Bösen" auszeichneten, wird hier jegliches Kampfgeschehen zwischen den Verteidigern des Palastes und der angreifenden Schlangenarmee (die am Ende scheinbar nur aus einer Handvoll Kämpfern zu bestehen scheint) ausgespart. Das ist insbesondere gerade deshalb schmerzlich, da einige Helden während der zweiten Staffel nur wenige Kurzauftritte hatten und ihnen daher an deren Ende nochmals eine längere Bildschirmpräsenz zu wünschen gewesen wäre.
Alles in allem kann man "Der Schlangengott erwacht" - trotz der aufgezeigten Schwächen - sicherlich als annehmbaren Abschluss der zweiten Mini-Staffel bewerten. Sollte dies allerdings die letzte Folge des gesamten Cartoons gewesen sein, so sind die eternianischen Helden sicherlich deutlich unter Wert verabschiedet worden...
(Kommentar von: Hegen)
Rezensent:

Galerie

Klicken Sie auf eines der Bilder, um es zu verg��ern. Sie k�nnen dann durch die Galerie navigieren.

User Kommentare

Kommentare aus Sicherheitsgründen deaktiviert.

Suche

Suche deaktivert