He-Man.de20.07.2018
Startseite » 200X Übersicht » Cartoon » Cartoon Episodenführer » Wie alles begann - Teil 1

01 - Wie alles begann - Teil 1

Originaltitel: In the beginning Part 1

Vorschaubild
  • Currently2.9800360638846/5 Stars
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 7764

Inhalt

Vor 16 Jahren griff Keldor den Rat der Weisen an um dessen Macht an sich reißen zu können. Sein Angriff wurde jedoch erfolgreich von Captain Randors Team abgewehrt.
16 Jahre später, an Prinz Adams 16. Geburtstag wird Adam von Man-at-arms ins alte Schloss Grayskull mitgenommen. Dort offenbart ihm die Sorceress sein Schicksal, was er zunächst als Scherz auffasst und keineswegs ernst nimmt ...
Keldor, der nun Skeletor ist, sprengt mit Hilfe eines magischen Kristalls die mystische Mauer und greift den Palast an.

Charaktere

Captain/König Randor, Man-at-arms, Mekaneck, Ram-Man, Stratos, der Rat der Weisen, Adam, Teela, Orko, Man-E-Faces, Sorceress, Königin Marlena, Cringer, Keldor/Skeletor, Kronis/Trap-Jaw, Evil-Lyn, Mer-Man, Beastman, Clawful, Whiplash, Tri-Klops

Moral

In dieser Folge gab es noch keine Moral.

Kommentar

Anders als noch im alten Cartoon, wartet die Neuauflage mit einem Dreiteiler als mythengerechte Exposition auf. Die setzt bei einer längeren Rückblende an, in der Keldors Verstümmelung zu Skeletor reflektiert wird und in der ebenso der Fan erfährt, welches Geheimnis das sagenumwobene Castle Grayskull ausmacht. Bereits damit wird ein sehnlichst gewünschter Grundstein zur weiteren Kontinuität gesetzt.
Wie es sich für einen Eingang in eine Geschichte wie der der "Masters of the Universe" gebührt, werden die Protagonisten (neben den Antagonisten) sogleich vorgestellt. Prinz Adam wie Teela erleben wir somit als jugendliche Freunde, die ihre gemeinsame Freizeit in Kampftraining investieren. Der designierte Held glaubt allerdings nicht, anders als seine ernstere Kampfpartnerin, dass große Notwendigkeit an den Übungen bestünde. Der unbeschwerte Adam flieht dann sogleich vor der Verantwortung, die ihm die Sorceress auferlegen will - eine 1a-Charakterinszenierung für Zeichentrickverhältnisse.
Weiterhin erwähnenswert ist die Art und Weise, in der die bösen Schergen um Skeletor sowie dieser selber eingebaut und inszeniert werden. Eine Kostprobe derer Fertigkeiten erleben wir in deren Sturm auf die Mystische Mauer, die sie über Jahre hinweg in die Hemisphäre der Schatten verbannte. Skeletor, dessen wahres aktuelles Antlitz stets von Schatten verhüllt ist, nimmt im Zuge dessen seinen angestammten Platz als Herr des Bösen ein, als er die Mauer endgültig niederreißt. Eine Machtdemonstration, die die Hierarchie in den Reihen der Bösen verdeutlicht.
Rundum ein sehr gelungener Auftakt, der einem das Warten auf die zweite Folge erschwert.


Rezensent: LeDuc

Galerie

Klicken Sie auf eines der Bilder, um es zu verg��ern. Sie k�nnen dann durch die Galerie navigieren.

User Kommentare

Kommentare aus Sicherheitsgründen deaktiviert.

Suche

Suche deaktivert